Golf und Natur (Teil II) ...

... Edelkrebse fühlen sich wohl bei uns und wurden in Teich 15 nachgewiesen

Astacus astacus (Edelkrebs, Europäischer Flußkrebs) nachgewiesen.

 

Der in der nationalen Roten Liste als vom Aussterben bedrohte Krebs (Astacus astacus) hat ein Habitat in unserem Teich an Bahn 15 gefunden, dies ergab eine Bereusung der Teiche an Bahn 15 und Bahn 16 durch die Fischereiökologie Albaum.

 

Im Jahr 2017 hatte der GCSO in Zusammenarbeit mit der LANUV (Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz) und der Fischereigenossenschaft Wenden ca. 200 kleine Edelkrebse in den Teich eingesetzt. Trotz vielfacher Versuche waren sie nicht zu sehen.

 

Im April fand Stefan Montabon zufällig einen, leider toten, Krebs. Nach erneutem Kontakt mit der LANUV wurde beschlossen, im September eine Bereusung vorzunehmen. Am 17. September kam Herr Jakob Gährken, Mitarbeiter der LANUV, mit ca. 20 Reusen zu uns. Es sollte festgestellt werden, ob Edelkrebse im Teich an Bahn 15 noch vorhanden sind. Zudem wurde überprüft, ob invasive Arten von Krebsen sich im Teich an Bahn 16 nachweisen lassen.

 

Die Reusen, mit Fischfutter bestückt, wurden an verschiedenen Punkten in den Teichen eingesetzt. Die Überprüfung der Reusen fand am folgenden Morgen statt. Zu unserer großen Freude befanden sich 11 Exemplare des Astacus astacus und einige Gründlinge in den Reusen im Teich an Bahn 15. Es fand eine allgemeine Begutachtung, eine Geschlechtsbestimmung und eine Vermessung der Tiere statt, bevor sie wieder in den Teich eingesetzt wurden.

 

Erfreulich ist auch, dass wir keine Krebse im Teich an Bahn 16 finden konnten.

 

Die Zusammenarbeit mit der LANUV geht weiter. Es soll überprüft werden, ob das Habitat weiter entwickelt werden kann.

 

Übrigens, zu sehen sind die Tiere kaum. Man müsste früh morgens mit einer Taschenlampe bewaffnet auf die Suche nach den Tieren gehen.

 

Bericht und Fotos: Rainer Bracht

Edelkrebs (Astacus astacus), aktuelle Größe

So klein beim Einsatz in den Teich 15 (2017)

Einsatz der Flusskrebse

Vorbereitung der Reusen

Einsatz der Reusen

Vermessung der Krebse

Golfclub Siegen-Olpe e.V.

Am Golfplatz 1, 57482 Wenden
Route planen

Tel. 02762 97 62-0
Fax 02762 97 62-12
info (at) gcso.de

Öffnungszeiten

Sekretariat:

Mo - Fr 8:30 - 17 Uhr

Sa + So 8:30 - 15 Uhr


Birdie Lounge:

Di - So 11 - 20 Uhr

Warme Küche 12 - 19 Uhr

Tel.: 02762 / 976225

 

 

Wir wünschen Ihnen
ein schönes Spiel